Häufige Fragen zum Kauf einer Florida Immobilie

Fragen zum Kauf einer Florida Immobilie

Kauf einer Florida Immobilie

Hier finden Sie Antworten zu den häufigsten Fragen zum Kauf einer Florida Immobilie:

 

1.) Bestehen Beschränkungen beim Immobilienkauf durch Ausländer in Florida?

Es bestehen keinerlei Beschränkungen für den Erwerb von Grundvermögen durch Ausländer in Florida. Es besteht keine Visapflicht u.ä. um Immobilien zu erwerben. Andererseits berechtigt Grundvermögen in USA jedoch auch nicht zu einer Daueraufenthaltsgenehmigung o.ä.

 

2.) Welche Maklerkosten fallen beim Kauf an?

In Florida werden die Maklerkosten beim Kauf von Wohnimmobilien durch den Verkäufer getragen. Ausnahmen können bestehen bei Short Sales und Bank Owned properties. Oftmals können wir für unsere Kunden besonders günstige Konditionen verhandeln, sodass sämtliche Abschlusskosten vom Verkäufer getragen werden.

 

3.) Was ist MLS / Multiple Listing System?

Alle Makler in Florida sind in Florida durch ein Computersystem, dem sog. MLS System zusammengeschlossen. Als Käufer können Sie sich einen Makler aussuchen, dieser kann Ihnen alle Objekte zeigen / verkaufen und es entstehen keine weitere Kosten für Sie. Frage Sie uns!

 

4.) Macht es Sinn bei verschiedenen Maklern “zu shoppen”, gibt es unterschiedliche Angebote?

Suchen Sie sich ihren Makler nach Kompetenz und Vertrauen aus. Die Angebote sind dank des MLS (siehe 3.) gleich. Allerdings ist das Verhandlungsgeschick, rechtliche und wirtschaftliche Kompetenz der einzelnen Makler und natürlich der gebotene Service vor und nach dem Kauf völlig unterschiedlich.

 

5.) Arbeitet Sea To Sky Realty mit anderen großen Immobilienanbietern zusammen (wie z.B. Re/Max, Keller Williams Realty, Coldwell Banker, Sothebys International)?

Hinter diesen Namen stehen Franchise Ketten, d.h. individuelle Makler (Broker) nutzen den bekannten Firmennamen gegen Gebühr und lassen meist eine Vielzahl Verkäufer (sog. Sales-Associates) für sich arbeiten. Über die Qualität des jeweiligen Maklers bzw. Verkäufers sagt das nichts aus.

Wir sind ein unabhängiger Broker, d.h. wir arbeiten mit unserem eigenen Namen. Dadurch sind wir nicht gezwungen über die Masse zu gehen und eine Horde von Verkäufertrupps sog. Sales Associates zu beschäftigen. Bei uns steht der Kunde und die Qualität der Beratung des Kunden im Vordergrund. Fragen Sie nach Referenzen.

Lassen Sie es mich so verdeutlichen: Vergleichen Sie ein gutes Restaurant in Ihrer Stadt und Dennys Restaurant (hier sehr oft vertreten). Dennys ist eine Franchisekette. Beides hat wohl seine Berechtigung, allerdings wird das gute Restaurant ihre Interessen und Vorlieben eher vertreten als die Franchise Kette. Übrigens sind die Kosten im Falle des Immobilienerwerbs in Florida gleich, ob Sie über “Dennys” kaufen oder “das Gourmetrestarant”.

Durch das MLS (siehe 3.) und die Maklerkammer arbeiten wir mit allen großen Real Estate Offices zusammen, allerdings vertreten wir unsere Käuferinteressen exklusiv.

 

6.) Was ist der Unterschied zwischen Sales Associate und Broker?

In USA wird bei der Makler-Lizenzierung zwischen Sales Associate (Verkäufer) und Broker (Makler) unterschieden. Generell kann nur ein Broker selbst Häuser anbieten und verkaufen. Ein Sales Associate ist immer ein Vertreter des Brokers, d.h. er bekommt anteilig Unterprovisionen vom Broker und arbeitet ausschliesslich für diesen. Viele Sales Associates kommen aus völlig anderen Berufen und betrieben das Maklergeschäft nur nebenbei (Friseur, Einzelhandel, Handwerk).

Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie es mit Immobilienprofis zu tun haben. Ein Haus kostet mehr als ein Haarschnitt!

In Florida schließen Sie Ihre Verträge letztendlich juristisch immer über einen Broker, zu Gesicht bekommen Sie bei großen Ketten aber meist nur den Sales-Associate.

 

7.) Finanzierungen für Ausländer

Ja, wir bieten Finanzierungen für Wohnimmobilien die über uns gekauft / verkauft werden. Derzeit bieten wir keine Refinanzierungen o.ä. an. Ebenso keine Finanzierungen für Gewerbeimmobilien.

 

8.) Florida hat hohe Grundsteuern?

Die Grundsteuern insgesamt sind eine Grundsäule der Steuereinnahmen Floridas. Je nach Landkreis betragen die jährlichen Grundsteuern ca. 1.5% bis 3% des Verkehrswertes eines Objekts. Der Verkehrswert wird alljährlich durch den sog. Steuerschätzer (Property Appraiser) im August festgelegt.

Ausländer zahlen keine höheren Grundsteuern als US Amerikaner, können allerdings eine besondere Steuerermäßigung für den Hauptwohnsitz nicht in Anspruch nehmen (u.a. ca. $700 / Jahr).

 

9.) Ich will kein Haus am Wasser, ich will in keine Flut Zone (Floodzone)!

So hart es klingen mag, ganz Florida ist in einer Floodzone. Lediglich im Falle einer Hypothek, muss eine Flutversicherung zwingend bei bestimmten Objekten (in bestimmten Flutzonen) abgeschlossen werden. Ansonsten ist das völlig freiwillig. In der Regel sind die Kosten für die Flutversicherung jedoch nahezu unerheblich gegenüber den Kosten für die normale Hausversicherung (Feuer, Wind, Hausrat).

Übrigens Häuser die nach 2002 gebaut wurden sind in der normalen Hausversicherung meist viel günstiger als vorher gebaute Häuser (Faktor 3).

Lassen Sie sich nicht verunsichern, generell sind Versicherungen aber bei richtiger Beratung nicht das Problem. Und wir haben gute Kontake hierzu…

 

10.) Muss ich nach Florida zum Kaufabschluß (Closing)?

Nein, sowohl Kauf- als auch Verkauf könnnen in Deutschland beim Notar erledigt werden. Da es sich nur um reine Unterschriftenbeglaubigungen handelt, sind die Gebühren wenn richtig abgerechnet, eher gering (ca. 200 EUR extra). Also billiger als ein Flug.

Der Kaufvertrag selbst kann sogar schriftlich per Email oder FAX erledigt werden. Wir bieten darüberhinaus deutsches Anwaltsanderkonto für eine schnelle und sichere Abwicklung und übernehmen Vollmacht falls gewünscht.

 

11.) Ich will vermieten!

Wer eine Immobilie in Florida besitzt mag diese zumindest zeitweise auch vermieten wollen. Grundsätzlich ist dies auch ohne Einschränkung möglich, eines speziellen Visa bedarf es hierzu nicht. Es gibt jedoch eine Faktoren die bereits beim Kauf bedacht werden sollen.

Viele Objekte sind in Florida vermietbeschränkt. Dies betrifft i.d.R. Wohnungen (Condos) aber auch EFHs (Häuser). Insbesondere kurzfristige Ferienvermietungen müssen unbedingt abgeklärt werden. Lassen Sie sich unbedingt vor einem Kauf beraten, welche Beschränkungen bestehen.

Darüber hinaus sind verschiedene Steuerpflichten bei Vermietungen zu beachten, dies betrifft u.a. die Tourist und Sales Tax.

 

12.) Mein Nachbar meinte Timeshare wäre gut!

Vergessen Sie Timeshare. Ja, es gibt es!. Es wird auch (noch) Geld damit verdient, aber wir machen das nicht, weil es u.E. nicht die Interessen unser Käufer in Florida widerspiegelt. As simple as that!

Falls Sie ein Timeshare besitzen, können wir Ihnen gerne Informationen geben Ihr Risiko zu begrenzen, allerdings bieten wir kein Timeshares an und beraten auch nicht beim Kauf.

 

13.) Mit welchen laufenden Kosten muss ich rechnen?

Beispiel:
Kauf einer Florida Immobilie: Einfamilienhaus 200 m² Wohnfläche mit Pool, Wert ca. $250,000:
a.) Wasser / Müllabfuhr:  $60 – 100
b.) Strom: ca $100
c.) Kabel TV + Internet: $100 (kann bei Abwesenheit eingespart warden)
d.) Rasenpflege: $60-120
e.) Poolpflege: $75
f.) Versicherung: $500 – $2,000 (Sturm, Hausrat, Feuer, Haftpflicht). Flutversicherung ca. $400 – 1000 jährlich (nur falls notwendig oder gewünscht)
g.) Grundsteuer: 1.7%-3% jährlich vom Verkehrswert (Manatee County ca. 2%)

Je nach Lage des Objekts kann noch eine HOA (Association Fee) anfallen. Diese kann  andere Posten bereits enthalten (z.B. Rasenpflege, Kabel TV). HOA Fees ohne weitere Services belaufen sich meist auf wenige $100 pro Jahr.

Bei Fragen zum Kauf einer Florida Immobilie, Kosten und Nutzenanalysen, kontaktieren Sie uns bitte. Für Käufer ist unser Service kostenfrei.

 

Sea to Sky Realty

Ihr deutscher Ansprechpartner für alle Fragen rund ums Thema Florida Immobilien.

Axel and Bea Weiss
Bradenton, Florida 34205

Phone USA: (941) 866 1666
Phone D: +49-(89)-420 95 6465 (15:00 – 21:00 Uhr MEZ) |

Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören!

We would like to hear from you. Just give us some info and we'll be in touch shortly...