Testament Florida

Frage: Wir besitzen eine Immobilie in Florida. Welche Vorkehrungen sollte ich treffen? Benötige ich ein Testament?

Gerade in dem Bereich des Erbrechts ist Deutschen (Ausländern) zu empfehlen, sich rechtzeitig zu informieren. Vieles ist in USA anders, als man es aus Europa kennt. In Deutschland wird ein Testament oft handschriftlich errichtet. Da aber die Immobilie in Florida gelegen ist, gilt das Recht des Bundesstaates Florida. Und das Recht von Florida erkennt handschriftliche Testamente im Regelfall nicht an. Selbst deutsche notarielle Testamente, die anerkannt werden können, mangelt es meist an den 2 Zeugen, die in Florida für solche Dokumente vorgesehen sind. Hinzu kommt, dass der Nachlassrichter das Problem hat, dass er ihm unbekannte Rechtskonzepte in Florida Recht umsetzen müsste.

Somit bleiben 2 Lösungen:

1.) Es kommt die Errichtung eines Florida (US) Testaments in Frage. Dieses Testament kann neben dem deutschen Testament bestehen, wenn es sich z.B. ausschliesslich auf das in den USA gelegene Vermögen beschränkt. Damit hat der amerikanische Richter eine ihm bekannte Testamentsform vorliegen und er wird darüber disponieren und der deutsche Rechtspfleger oder Richter hat ein deutsches Testament, dessen Form und Inhalt ihm bekannt und vertraut sind. Die Formvorschriften unterscheiden sich deutlich von deutschen Vorschriften, so dass Rücksprache mit einem auf diese Fälle spezialisierten Anwalt ratsam ist.

Ergebnis: Mit einem Testament kann grundsätzlich die Rechtsnachfolge geregelt werden, allerdings wird dennoch ein Nachlassverfahren in USA notwendig. Dies ist suboptimal.

2.) Die empfehlenswerte Lösung ist deshalb die Errichtung eines “Widerruflichen Stiftung” (“Revocable Trust”). Dieser ist mit einer Stiftung vergleichbar, ohne allerdings die in Europa üblichen hohen Anforderungen einer Stiftungsgründung erfüllen zu müssen und ohne mit laufenden Unterhaltskosten belastet zu werden. In diese Stiftung (Trust) werden die US-Immobilie und sonstigen US-Vermögenswerte eingebracht und die Begünstigten (Beneficiaries) – primär man selbst – bestimmt. Im Falle des Ablebens eines oder meherer der Begünstigsten (Beneficiary), werden die nachfolgenden Begünstigsten bestimmt.  Das Vermögen wird bereits zu Lebzeiten Eigentum des Trusts und somit außerhalb der Erbmasse platziert.

Das Ziel ist im Falle des Ablebens ein langwieriges und kostspieliges Nachlassverfahren (Probate) zu vermeiden. Alleine die gerichtlichen Kosten des Probateverfahrens (Nachlassverfahren) belaufen sich durchschnittlich auf ca. 6% des Nachlasses. Im Trust platziertes Vermögen wird von diesen Kosten verschont.

Zu Lebzeiten werden die Einkünfte des Trusts dem Beneficiary zugerechnet, sodass z.B. Mieteinnahmen weiterhin wie private Mieteinnahmen zu versteuern sind (ein revocable Trust wird ertragssteuerlich zu Lebzeiten nicht beachtet, es wird privat versteuert). Ebenso ein evtl. Veräußerungsgewinn beim vorzeitigen Verkauf der Immobilie. Dies sind entscheidende Vorteile gegenüber dem Einbringen des Vermögens in ein Unternehmen.

Daneben kann ein US Trust auch so errichtet werden, dass Vermögen in den USA von allzu neugierigen Blicken und Zugriff Dritter zumindest teilweise geschützt wird. Grundbuchdaten sind in USA frei zugänglich, meist auch über das Internet. Häufig können diese sogar über www.google.com gefunden werden. Durch die Errichtung eines Trusts und Einsetzung eines Dritten (z.B. Anwalt, Treuhand) als offizieller Trustverwalter kann erreicht werden, dass der eigene Name nicht zukünftig nicht mehr in diesen Datenbanken auf tritt. So können zumindest neugierige Nachbarn oder Kollegen an einer Recherche gehindert werden.

Höchstvorsorglich möchte ich darauf hinweisen, dass der Datenaustausch zwischen den deutschen Finanzämtern und den US Steuerbehörden recht gut funktioniert. Dem Finanzamt kann man etwaige Einnahmen deshalb nicht verheimlichen. Dies sollte und darf nicht Zweck einer Trustgründung sein.

Fazit: Letztendlich sollten große Vermögenswerte zu Lebzeiten in einem Trust gehalten werden. Gerade wer in den USA Immobilien besitzt, sollte rechtzeitig über die Zukunft nachzudenken.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung!

Sea to Sky Realty

Ihr deutscher Ansprechpartner für alle Fragen rund ums Thema Florida Immobilien.

Axel and Bea Weiss
Bradenton, Florida 34205

Phone USA: (941) 866 1666
Phone D: +49-(89)-420 95 6465 (15:00 – 21:00 Uhr MEZ) |

Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören!

We would like to hear from you. Just give us some info and we'll be in touch shortly...